Ces-dur Musikverlag Alles online

Rundgänge und Lehrgänge aus dem Ces-dur Musikverlag

Der Ces-dur Musikverlag hat verschiedene Rundgänge und Lehrgänge herausgebracht. Auf dieser Übersichtsseite finden Sie jeweils den 1. Teil und die Verknüpfung auf die weiteren Teile.

... von wegen Body percussion sei schwierig
... von wegen Ces-dur sei schwierig
... von wegen Improvisieren sei schwierig
Komponieren im Alltag
10 Jahre Ces-dur Musikverlag

... von wegen Body percussion sei schwierig

Body percussion Rundgang
Ein unterhaltsamer Lehrgang wie immer in sieben Teilen garniert mit ebenso vielen Übungen von Andreas Horwath

1.Teil: Was ist Body percussion?

Sie waren doch bestimmt vor kurzem einmal in einem Konzert und haben nach jedem Stück schön geklatscht, bei manchen vielleicht - je nach Musikrichtung - sogar während des Stückes. Und? Haben Sie es bemerkt? Das war Body percussion! Nicht viel, aber zumindest ein Anfang.

Bei Body percussion gelten zwei Regeln:
1. Die Klangerzeugung geschieht mit dem eigenen Körper unter Zuhilfenahme von Händen, Füßen und Fingern.
2. Nicht erlaubt ist die Zuhilfenahme der Stimme oder sonstiger Körperteile, die durch Luft oder ähnliches in Schwingungen versetzt werden.
Dazu gibt es ein paar kleine Ausnahmen, auf die später eingegangen wird.

Sie fragen sich jetzt bestimmt: was ist denn Body percussion mehr als Klatschen, Schenkelklopfen und Fußstampfen? Eine ganze Menge mehr, deshalb handeln die nun folgenden drei Teile von der Klangerzeugung.

Lesen Sie hier weiter.

... von wegen Ces-dur sei schwierig

Ces-dur Rundgang
Ein unterhaltsamer Lehrgang von Andreas Horwath in sieben Teilen um eine zu Unrecht verkannte Tonart

1. Teil - Warum eigentlich Ces-dur?

Ja, genau. Warum eigentlich Ces-dur. Wieso nimmt man nicht H-dur, das sind dann nicht sieben b sondern nur fünf #? Die Antwort darauf ist ziemlich einfach, zumindest in der Blasmusik: zum ersten hätten b Instrumente dann 7 # anstatt 5 b und Es-Instrumente gar 8 #, einen ganzen Maschendrahtzaun ######## also, anstatt 4 b. Zum zweiten sind b Tonarten in der Blasmusik wesentlich stärker verbreitet als # Tonarten, ich denke da nur an die schönen Trios von Alte Kameraden oder Mars der Medici. Also wäre das schon einmal geklärt.

Ist es so, wenn ich sieben b habe und eine Tonleiter aus acht Tönen besteht, dass dann jeder nach unten versetzt wird? Im Prinzip ja, lauter Absteiger tummeln sich in Ces-dur: ces, des, es, fes, ges, as, b und wieder ces. Vor lauter es und as weiß ich nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Eigentlich doch nicht so schwer, einfach jeden Ton von B-dur einen Halbton höher greifen. Und B-dur ist doch eine leichte Tonart, wie kann Ces-dur dann schwieriger sein?

Lesen Sie hier weiter.

... von wegen Improvisieren sei schwierig

Improvisations-Lehrgang
Ein unterhaltsamer Lehrgang von Andreas Horwath in natürlich sieben Teilen

1. Teil - Einleitung

Was ist eigentlich Improvisieren? Umgangssprachlich bezeichnet es den Umstand, mit nicht vorhandenen Mitteln das zu erreichen, was geplant war. Doch in diesem kleinen Lehrgang steht das Musikalische im Vordergrund, hauptsächlich das Improvisieren im Jazz. Nach einem Exkurs in Musiktheorie gibt es 11 handfeste Tips, wie man zu besseren Improvisationen kommt.

Früher, zu Mozarts und Beethovens Zeiten, wurde von Kadenz gesprochen. Darin hatte der Solist (fast) alle Zeit der Welt, sein Können und sein musikalisches Verständnis zu zeigen. Er griff die bereits vorhandenen Themen auf, veränderte sie, fügte eigene Gedanken hinzu und verwob das Ganze zu einem virtuosen Teppich, zu dem der Zuhörer bewundernd aufblickte.
Daran hat sich bis heute nichts geändert. Die Kadenz wird zwar als Solo bezeichnet, bei der eine Akkordfolge vorgegeben wird. Doch der Rest ist gleich geblieben.

Lesen Sie hier weiter.

Komponieren im Alltag

Improvisations-Lehrgang
Ein unterhaltsamer Lehrgang von Andreas Horwath in natürlich sieben Teilen

1. Teil - Eine verrückte Behauptung

Komponieren im Alltag ist ganz einfach. Man nehme nur ein paar Töne, vermenge sie gut, füge noch ein paar Kniffe hinzu und fertig ist die selbst komponierte Melodie.

"Der spinnt doch!", denken Sie, lieber Leser, jetzt bestimmt. Nun, ich habe jetzt noch 6 Teile Zeit, das Behauptete zu beweisen und Sie zu überzeugen, wieviel Musik im Alltag steckt. Ich werde dazu ein einfach zu verstehendes Beispiel bringen und es so erweitern, dass meine These leicht einzusehen ist.

Danach kommen einige wichtige Möglichkeiten, das Komponierte zu verändern. Weitere Beispiele und Anregungen, wo sich Musik im Alltag versteckt, folgen. Den Abschluss macht ein kleines Quiz, in dem auf spielerische Weise das Gelernte abgefragt wird.

Beginnen möchte ich, weit weg von jeglicher Musik, mit dem Online-Banking. Ein gewagtes Wort auf einer Musikverlags-Homepage. Jedoch ein wichtiger Teil des Online-Bankings sind die Transaktionsnummern, kurz TAN, z.B. 144564.

Was es mit 144564 auf sich hat, steht im zweiten Teil.

Lesen Sie hier weiter.

7 Jahre Ces-dur Musikverlag

05.04.2002: Gründung des Ces-dur Musikverlages. Dieser Rundgang entstand zum 7-jährigen Jubiläum am 05.04.2009.

1. Teil - Gründungsgedanken

Am 05.04.2002 wird der Ces-dur Musikverlag gegründet. Auslöser ist der Wunsch, meine Noten selbst zu vertreiben und nicht einfach nur ein Teil eines großen Verlagsprogramms zu sein.

Bereits 1999 sind die ersten Stücke von mir erschienen - "Fuevo" für sinfonisches Bläserorchester, "Leaves" und "Bass line" für verschiedene Quartett-Besetzungen sowie "Concerto für Euphonium und Klavier" (alle Carpe Diem Musikverlag).

Der Name "Ces-dur Musikverlag" steht schnell fest, nachdem der Titel eines Interviews "... von wegen Ces-dur sei schwierig" lautet (es gibt zwei Stellen in "Manege frei!", die in Ces-dur geschrieben sind).

Die Grundgedanken der Ces-dur-Philosophie - Marketing nur über das Internet, Verzicht teure Prospekte und Demos-CDs - stehen von Anfang an fest. Mittlerweile hat das Programm zwar auch schon 18 Seiten, jedoch ist alles Handarbeit.

Die Zahl 7 spielt eine große Rolle: so hat Ces-dur wie jeder weiß 7 b als Vorzeichen, die Preise der Musikstücke sind durchweg durch 7 teilbar und das Jubiläum, das dieses Jahr begangen wird, ist das 7-jährige!

Auch das Logo Ces-dur Logo steht von Anfang an fest.

Lesen Sie hier weiter.

Online-Shop
Noten bestellen
Preise/Informationen

News-Letter
Vorteile
Archiv

Infopaket
Anfordern

Gratis-Download
Body perc. Grooves Birds (B.p. folk)
Rock (Body perc.)
Night (B.p. classic)
Seven (B.p. West)
Probestimmen
Rundgänge
Programm 2015
Musikalmanach
Tonleitern
Notenpapier

Spaß
Musikerwitze
Musikerhoroskop
Quiz
Musik-Memory

Weitere Themen
10 Jahre Ces-dur Musikverlag
Dirigentenumfrage



Valid HTML 4.01 Transitional blue