Ces-dur Musikverlag Alles online

Finn!   (Schwierigkeitsgrad 4 (Oberstufe))

Werkbeschreibung

Finn! Finn! ist eine melodiöse, rhythmische, Finn!tasievolle Ouvertüre für Oberstufenorchester. Ich habe sie meinem Sohn Finn gewidmet, der am Finn!ften Januar ZweitausendundFinn!f geboren ist. Nachfolgend eine Beschreibung der einzelnen Teile.

Finn! Das Hauptthema geht medias in res: die Melodie im hohen Blech (s. Notenbeispiel 1), ein markanter Rhythmus in den Posaunen, Triller und 16-tel im hohen Holz und Rockiges vom Schlagzeug. Nach einem kurzen Zwischenthema wird das Hauptthema wiederholt und eine Terz höher moduliert bevor es im fulminanten Abschluss mündet.
Finn! Notenbeispiel 1
Notenbeispiel 1: Hauptthema und rhythmische Begleitung

Finn!tasie: Nach einer kurzen, kadenzartigen Überleitung spielt die Trompete ein ruhiges Solo (s. Notenbeispiel 2). Nach einem Tuttiteil wird das Tempo verdoppelt, in verschiedenen Stimmen werden Melodiefragmente gespielt, auf dem Höhepunkt geht es ins ruhige Tempo wieder zurück. Den Abschluss bildet eine solistische Passage in Flöten und Klarinetten.
Finn! Notenbeispiel 2
Notenbeispiel 2: Trompetensolo

Produktinformationen

   Titel Stufe  Dauer Infos Bestell- nummer Preis in € Preis (CH) in €


 Finn! 3  8:30   Notenbeispiel Partitur als PDF Hörbeispiel Einzelstimmen 0801 70,00 103,86

RaFinn!esse ist eine flotte Samba in den Klarinetten, im Saxophon und in den Trompeten (s. Notenbeispiel 3). Die Tuben spielen jeden 3.! Schlag dagegen. Die Samba hat die Form A-B-A-B-A, wobei im 2. B-Teil die Congas ein Solo haben.
Finn! Notenbeispiel 3
Notenbeispiel 3: Samba Thema A-Teil

ReFinn!iszenz: Nach einer kurzen Überleitung von Horn und Posaunen erklingt ein wunderschönes Hornsolo (s. Notenbeispiel 4). Umrahmt nur von Tuben und Posaunen, später kommen Flöten dazu. Das Thema wird vom hohen Holz übernommen.
In der Wiederholung wird nach Ges-dur moduliert und das Thema von den Hörnern markant umspielt.
Finn! Notenbeispiel 4
Notenbeispiel 4: Hornsolo

Finn!omenal beginnt mit einem schnellen Conga-Solo, dazu kommen das Schlagzeug und treppenförmige Aufgänge des Orchesters. Anschließend präsentiert sich das Anfangsthema um das Vierfache gedehnt im tiefen Blech unterlegt mit ausgehaltenen Akkorden.
Finn! Notenbeispiel 5
Notenbeispiel 5: Anfangsthema vierfach gedehnt

Den Abschluss dieses Teils bildet eine kleine Fuge. Danach geht es ins Finn!ale mit der Reprise des Hauptthemas.
Finn! Notenbeispiel 6
Notenbeispiel 6: Kleine Fuge

Rezension aus "KulturFenster" August 2010

"Finn" - Ouvertüre für Blasorchester von Andreas Horwath
Horwaths Ouvertüre "Finn! entstand vor und nach der Geburt seines Sohnes Finn. "Ich erlebte diese Zeit als sehr anstrengend, aber auch sehr bewegend und anregend", erinnert er sich. Eine weitere Inspirationsquelle stellte seine Vorliebe für Mathematik, Zahlenrätsel und Wortspiele dar. So erklären sich z. B. die Bezeichnungen der einzelnen Teile der Ouvertüre.

"Finn!", der erste Teil, kommt gleich zur Sache: Die Melodie liegt im hohen Blech, die Posaunen verschaffen sich mit einem markanten Rhythmus Gehör, Triller und Sechzehntel beschäftigen das hohe Holz und Rockiges kommt vom Schlagzeug. Nach einem kurzen Seitenthema erscheint in gewandelter Form wieder das Hauptthema und führt schließlich zu einem fulminanten Abschluss. "Finn!tasie" bringt zunächst ein ruhiges Trompeten-Solo, das seine Antwort im Tutti findet. Danach wird das Tempo verdoppelt und in verschiedenen Stimmen klingen Melodiefragmente an. Auf dem Höhepunkt findet die Musik wieder zu ruhigem Tempo zurück. Den Abschluss bilden Solo-Passagen in den Flöten und Klarinetten.

In "RaFinn!esse" klingt ein flotter Samba an, während "ReFinn!iszenz" ein schönes Hornsolo bringt. Dieses wird zunächst nur von Tuben und Posaunen umrahmt, später gesellen sich weitere Stimmen dazu. "Finn!omenal" beginnt mit einem schnellen Conga-Solo, später stimmt weiteres Schlagwerk ein und die Bläser steigen treppenförmig in die Höhe. Anschließend kehrt, stark verlangsamt, das Anfangsthema wieder, um in einer kleinen Fuge den Abschluss zu finden. Danach geht's ins "Finn!ale" mit der Reprise des Hauptthemas.
Joachim Buch


Uraufführung

Finn! wurde am 08.11.2008 von der Stadtkapelle Bad Wimpfen im Kursaal in Bad Wimpfen im Rahmen des Jahreskonzertes 2008 uraufgeführt. Die Uraufführung wurde durch den Komponisten selbst dirigiert.

Online-Shop
Noten bestellen
Preise/Informationen

News-Letter
Vorteile
Archiv

Infopaket
Anfordern

Gratis-Download
Body perc. Grooves Birds (B.p. folk)
Rock (Body perc.)
Night (B.p. classic)
Seven (B.p. West)
Probestimmen
Rundgänge
Programm 2015
Musikalmanach
Tonleitern
Notenpapier

Spaß
Musikerwitze
Musikerhoroskop
Quiz
Musik-Memory

Weitere Themen
10 Jahre Ces-dur Musikverlag
Dirigentenumfrage



Valid HTML 4.01 Transitional blue